Motorrad

Ladakh reizt sehr zum Motorradfahren. Die Verkehrsdichte ist recht gering und die einen umgebende Bergwelt grandios. Die Straßenverhältnisse sind unterschiedlich: während die Straße im Industal gut asphaltiert ist, haben andere Strecken mehr oder weniger Tücken. Wer nach Padum aufbricht muss sich im Klaren sein, dass es eine sehr staubige, steinige Angelegenheit sein wird. Das Nubratal ist recht gut zu meistern, nur um den Pass herum ist es etwas schwieriger. Im Changtang ist zwischen Mahe-Bridge und dem Leh-Manali Highway kaum Asphalt.

Ein besonderer Reiz ist natürlich eine Reise von Delhi oder Chandigarh evtl. sogar über Spiti nach Ladakh. Man kann sich dort Motorräder ausleihen (Enfield, Honda und Yamaha sind die üblichen Marken), die dann zurück transportiert werden, während man selber das Flugzeug nimmt. Ladakh Travel organisiert Ihnen gerne ein Rundum-Paket mit Unterkünften und wenn gewünscht Begleitfahrzeug.

Für kürzere Ausflüge sind in Leh ebenso Motorräder ausleihbar. Man benötigt den Führerschein und muss ein Deposit hinterlegen (Geldbetrag oder Ausweis). Die Ausleihgebühr ist ohne Benzin (Achtung: Die Tankstellendichte ist teilweise gering, unbedingt vorher informieren!). Ein Helm ist beim Ausleihen erhältlich.