Ladakh für Menschen mit Behinderung

Ladakh zu bereisen ist körperlich anstrengend, jedoch habe ich einige Reisende gesehen, die trotz körperlicher Behinderungen unterschiedlichster Art in Ladakh unterwegs waren und sich offensichtlich nicht unwohl fühlten. Dazu gehörten Menschen im Rollstuhl, Blinde und Menschen mit Gehhilfen. Da Zimmer und Toiletten eher nicht rollstuhlgerecht gebaut wurden, brauchen Reisende im Rolli entweder kräftige Helfer/-innen oder müssen selbst sehr mobil sein bzw. eigentlich allein zurecht kommen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl einer Unterkunft mit ebenerdigem Zugang und Zimmern sowie einem Reiseprogramm, welches für Sie gut machbar ist.

Je nach Verfassung lassen sich auch leichte Trekkingtouren mit vielen Helfern und Pferden unternehmen. Auf den nebenstehenden Photos ist eine gemischte Gruppe unterwegs, d.h. einige hatten unterschiedliche körperliche Behinderungen, einige hatten eher integrative Schwierigkeiten - und so konnten Sie zusammen mit einem Betreuerteam sehr viel gemeinsam leisten. Mehr als sie sich vorher vorstellen konnten.

Ich bin keine Spezialistin für Behinderungen, aber im Gespräch lassen sich sicherlich einige Punkte klären, wenn eine Reise geplant wird. Insbesondere bei einem höheren Behinderungsgrad sollte unbedingt Rücksprache mit Ladakh Travel gehalten werden. Meistens ist mehr möglich als man denkt.